Mein Bruder heißt Jessica

Als Einzelgänger hat Sam Mühe, Freunde zu finden, und seine vielbeschäftigten Eltern geben ihm oft das Gefühl, unsichtbar zu sein.

Zum Glück war sein älterer Bruder Jason immer für ihn da. Der ist nett, beliebt, super gut im Fußball, und die Mädchen stehen Schlange für ein Date.

Doch eines Tages teilt Jason seiner Familie mit, dass er schon seit langem mit einem Geheimnis kämpft. Ein Geheimnis, das bald alle auseinanderzureißen droht.

Seine Eltern wollen nichts davon wissen, und Sam versteht es einfach nicht. Denn was machst du, wenn dein Bruder dir sagt, er ist überhaupt nicht dein Bruder? Dass er denkt, er ist eigentlich … deine Schwester?

Das einfühlsame Panorama von Reaktionen auf das Outing einer Transperson – erzählt aus der Sicht des jüngeren Bruders. Eine Geschichte mit so viel Herz, dass die Seiten praktisch pulsieren.

John Boyne: Mein Bruder heißt Jessica (übersetzt von Adelheid Zöfel)
Fischer Sauerländer Verlag
, 14 € (ab 12 Jahre)

Liebe Kunden, wir sind weiterhin gerne für Sie da. Sie können aktuell gerne per Telefon unter 0781 9708155 und per E-Mail akzentebuch@web.de bestellen. Wir beliefern Sie per Post mit Rechnung oder liefern in der Innenstadt Offenburg und in den Randgemeinden aus. Ansonsten sind wir täglich außer an den Feiertagen (und am 24.12. und 31.12 ) von 10 Uhr bis 15 Uhr im Geschäft und beantworten Ihre Anrufe persönlich.

Aufgrund des hohen Bestellvorkommens sind leider viele Titel nicht mehr lieferbar zu Weihnachten.

Die Buchhandlung Akzente ist nun auch bei Instagram und Facebook vertreten, um auf diesem Wege auch weiterhin wichtige Informationen und besondere Leseempfehlungen mit Ihnen teilen zu können.

BUCHHANDLUNG AKZENTE

Metzgerstraße 17
77652 Offenburg

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 9.30 – 18.00 Uhr
Sa. 9.30 - 14.00 Uhr

KONTAKT

Telefon: 07 81 970 81 55
E-Mail: akzentebuch@web.de

Der Literaturkurier

Über lange Zeit haben wir jeden Mittwoch unseren Literatur-Newsletter mit Büchertipps und -besprechungen sowie aktuellen Hinweisen zu unseren Veranstaltungen versandt. Leider können wir diesen Service nicht länger anbieten.

Alles hat seine Zeit...

Unser Literaturkurier basierte auf einem Services des Deutschlandfunks Kultur. Da der Sender diesen Service eingestellt hat, sehen wir uns gezwungen, den Literaturkurier vorerst einzustellen.