Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete

Polen, 1939: Die sechzehnjährige Stefania und Izio sind frisch verliebt und wollen heiraten. Doch dann beginnt der Zweite Weltkrieg.

Izio und seine Familie müssen ins Ghetto der Stadt Przemysl ziehen, denn sie sind Juden. Stefania ist plötzlich ganz auf sich allein gestellt – und muss sich um ihre kleine Schwester Helena kümmern, denn auch ihre eigene Mutter wurde in ein Zwangsarbeiterlager deportiert.

Gleichzeitig versucht sie, Izios Familie zu helfen, wo sie kann, indem sie Lebensmittel und Medikamente ins Ghetto schmuggelt – obwohl dies bei Todesstrafe verboten ist.

Als Izio und seine Eltern ermordet werden, bricht für Stefania eine Welt zusammen. Doch seinem Bruder Max gelingt im letzten Moment die Flucht vor der Deportation in die Todeslager – zu Stefania, die nun eine Entscheidung treffen muss.

Sie bietet Max und zwölf weiteren Juden Zuflucht auf ihrem Dachboden.

Einfühlsam erzählt dieser Roman die wahre Geschichte eines Mädchens, das dreizehn Menschen vor den Nazis versteckte und ihnen so das Leben rettete. Eindringlich schildert er das alltägliche Leben im Versteck und die ständige Angst, verraten und entdeckt zu werden, vor allem aber erzählt er von Menschlichkeit, Mut und Hoffnung.

Sharon Cameron: Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete (übersetzt von K. Föhrs und N. Schuhmacher)
Insel Verlag
, 18 € (ab 12 Jahre)

BUCHHANDLUNG AKZENTE

Metzgerstraße 17
77652 Offenburg

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 9.30 – 18.00 Uhr
Sa. 9.30 - 14.00 Uhr

KONTAKT

Telefon: 07 81 970 81 55
E-Mail: akzentebuch@web.de

Der Literaturkurier

Über lange Zeit haben wir jeden Mittwoch unseren Literatur-Newsletter mit Büchertipps und -besprechungen sowie aktuellen Hinweisen zu unseren Veranstaltungen versandt. Leider können wir diesen Service nicht länger anbieten.

Alles hat seine Zeit...

Unser Literaturkurier basierte auf einem Services des Deutschlandfunks Kultur. Da der Sender diesen Service eingestellt hat, sehen wir uns gezwungen, den Literaturkurier vorerst einzustellen.